Logo
headerimage

Die Idee

Die Medienwelt ändert sich rasant. Jugendliche sind dieses Tempo gewohnt: Souverän bewegen sie sich durch die digitale Welt. Was dabei allerdings oft auf der Strecke bleibt, ist die Fähigkeit, verlässliche Informationen zu recherchieren, Nachrichten einzuordnen und sich auf dieser Basis eine eigene Meinung zu bilden. Genau hier setzt das neue Medienprojekt TEXTHELDEN an.

Sponsoren und Förderer des Projekts TEXTHELDEN

Die Ziele

Das Medienprojekt TEXTHELDEN stärkt den kompetenten Umgang mit Print- und Online-Medien und schult die Lese- und Schreibfähigkeit von Schülerinnen und Schülern der Klassenstufen 3 bis 10. Bei TEXTHELDEN lernen sie, sich in den verschiedenen Medien zu orientieren, Informationen zu recherchieren und die Sprache der Zeitung zu verstehen.

Das Projekt im Überblick

Teilnehmende Klassen erhalten 4 Wochen (Grundschulen) bzw. 6 Wochen (weiterführende Schulen) lang die Tageszeitung in Klassenstärke kostenlos in die Schule geliefert. So können sich die Schüler in dieser Zeit intensiv mit dem Projekt und der Tageszeitung beschäftigen. Die Projektarbeit lässt sich flexibel in den Unterricht einplanen – wann immer es sich thematisch anbietet und Zeit zur Verfügung steht.

Neues, fächerübergreifendes und auf die Klassenstufen abgestimmtes Lehrmaterial unterstützt die Lehrerinnen und Lehrer optimal im Unterricht. Das Material ist praxisnah aufgebaut, lässt sich sofort im Klassenzimmer einsetzen und ermöglicht den Unterricht nicht nur über – sondern vor allem mit der Zeitung.

Wichtige Ereignisse des Tagesgeschehens können ebenfalls in den Unterricht eingebunden werden: Dank der Arbeitsbogen zu aktuellen Brennpunktthemen wird die Tageszeitung zum aktuellen Lehrbuch.

Außerdem motiviert TEXTHELDEN die Schülerinnen und Schüler dazu, selbst im Projekt aktiv zu werden: indem sie ihre eigenen Artikel schreiben und sich selbst in der Zeitung wiederfinden. Wir helfen den teilnehmenden Lehrerinnen und Lehrern bei der Themenfindung und geben Recherchetipps. Gerne unterstützen wir auch bei der Organisation von Interviewterminen.

Nicht zuletzt erhalten alle teilnehmenden Klassen die Möglichkeit, das Pressehaus sowie das Druckhaus zu besuchen – um einen Blick hinter die Kulissen werfen zu können und so hautnah zu erleben, wie ihre Tageszeitung entsteht.